Quartiersmanagement Lübeck Moisling

Der Stadtteil Moisling ist geprägt von der Erweiterung in den 50er und 60er Jahren des 20. Jahrhunderts, als Folge der Wohnungsnot in der Nachkriegszeit, mit Bereichen von Mehr- und Einfamilienhäusern. Heute ist der Stadtteil mit seinen gut 10.000 Einwohner*innen durch den schlechten baulichen Zustand eines Großteils der Mehrfamilienhäuser und seine stadträumlich abseitige Lage, aber auch durch eine umfangreiche Zahl von Vereinen und Initiativen geprägt. Moisling verfügt durch seinen hohen Anteil an öffentlichen Grünflächen und seine naturräumliche Einbettung über hohe Potenziale. Ein hoher Anteil an Transfereinkommen-Empfänger*innen sowie Menschen mit Migrationshintergrund fördert jedoch die Wahrnehmung von Moisling als „Problemstadtteil“.

Mit der Teilnahme am Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“ soll eine Stabilisierung und Aufwertung des Stadtteils erreicht werden. Als wesentliches Instrument bei der Umsetzung dient das Quartiersmanagement, das – gemeinsam mit den Ansprechpartner*innen in der Kommune, die den Prozess verwaltungsintern begleiten – Motor und Koordinator der Entwicklung ist. Als Quartiersmanagement koordinieren wir die Maßnahmen und Projekte im Stadtteil, sorgen für die Beteiligung der Bürger*innen und Akteur*innen und sind Ansprechpartner vor Ort.

Unsere Leistungen:

  • Geschäftsführung des Stadtteilbeirats Moisling
  • Zielgruppenspezifische Beteiligung bei der Umsetzung von Projekten der Sozialen Stadt (z.B. Spielplätze)
  • Entwicklung von Bewohnerprojekten/ Antragstellung und Abrechnung des Verfügungsfonds
  • Offene Sprechstunde im Stadtteil
  • Initiierung und Begleitung der Redaktionsgruppe für die Stadtteilzeitung/ Herausgabe der Stadtteilzeitung
  • Betreuung zweier Stadtteilschaufenster

Vor-Ort-Sprechstunde

Zurzeit findet die Sprechstunde des Quartiersmanagements ausschließlich digital statt und zwar:
donnerstags 16.30-18.30 Uhr über https://meet.jit.si/MoislingSprechstundeQM

Zurück zur Projektliste