Nachbarschaftszentrum “Elbschloss an der Bille”

Im Osterbrookviertel wurde das Bürogebäude der Baugenossenschaft freier Gewerkschafter (BGFG) zu dem Nachbarschaftszentrum “Elbschloss an der Bille” umgenutzt. Mit dem Projekt gelang der Einstieg in die geförderte Quartiersentwicklung für das Osterbrookviertel, zunächst als Themengebiet der aktiven Stadtteilentwicklung und später im Rahmenprogramm der Integrierten Stadtteilentwicklung. In diesem Rahmen war das Projekt Schlüsselprojekt für “eine neue Mitte für den Osterbrook”. Das Projekt wurde als Modellvorhaben in das ExWoSt-Forschungsfeld “Innovationen für familien- und altengerechte Stadtquartiere” des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR) aufgenommen.

TOLLERORT begleitete die Projektentwicklung und moderierte die Entwicklung eines Träger- und Nutzungskonzeptes für diese Gemeinschaftseinrichtung, die mit Generationen übergreifenden Angeboten das Quartier belebt. Neben der Moderation des Beteiligungs- und Kommunikationsprozesses leistete TOLLERORT die wissenschaftliche Auswertung und Berichterstattung gegenüber dem BBR.

Unsere Leistungen:

  • Begleitung und Moderation der Projektentwicklung, des Beteiligungs- und Kommunikationsprozesses und der Entwicklung eines Träger- und Nutzungskonzeptes
  • Einbeziehung von, im Quartier aktiven Multiplikatoren, Träger*innen und Akteur*innen, in den Beteiligungsprozess im Rahmen einer Kooperationsrunde
  • Durchführung einer Milieustudie mit Haushaltsbefragungen
  • Konzeption und Durchführung einer Jugendbeteiligung im Rahmen des Projektes „Streetlife“