Beteiligungsverfahren „Umgestaltung des Eppendorfer Marktplatzes“

Der Bereich rund um den Eppendorfer Marktplatz soll im Rahmen des Senatsprogramms Busbeschleunigung MetroBus-Linie 20/25 und der Förderung des Radverkehrs umgestaltet werden – Bus- und Radverkehr stehen dabei im Fokus. Ziel ist, die Situation für die Busfahrgäste sowie für andere Verkehrsteilnehmende, aber auch für Anwohner*innen sowie für das ansässige Gewerbe zu verbessern. Eine möglichst breit getragene Planungsvariante kann nur gelingen, wenn sich möglichst viele unterschiedliche Nutzer*innen mit ihren Vorstellungen einbringen.

Im Auftrag des Landesbetriebs Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) führte TOLLERORT noch vor Beginn des formellen Abstimmungsverfahrens bis Anfang 2018 ein mehrstufiges, offenes Beteiligungsverfahren durch. Kernstücke des Verfahrens waren eine Passantenbefragung und Befragung von Gewerbetreibenden sowie zwei Planungswerkstätten, in denen die Öffentlichkeit die Möglichkeit hatte ihre Anliegen einzubringen und Planungsvarianten zu diskutieren.

Unsere Leistungen:

  • Auftakt- und Abschlussveranstaltung zur Information der Bürger*innen
  • Passantenbefragung und Befragung von Gewerbetreibenden
  • Durchführung von zwei Planungswerkstätten